Astrologischer Finanzbericht - von Raymond Merriman
 

Finanzbericht für die Woche vom 29. Mai 2023

BITTE BEACHTEN SIE: NÄCHSTE WOCHE WIRD ES KEINE KOLUMNE GEBEN, DA WIR DEN MMA 2023 INVESTMENT RETREAT DURCHFÜHREN WERDEN. AUSSERDEM SIND DIE US-MÄRKTE AM MONTAG WEGEN DES FEIERTAGS MEMORIAL DAY GESCHLOSSEN.

Rückblick und Vorschau

«Finanzministerin Janet Yellen teilte dem Kongress am Freitag mit, dass der US-Regierung nun voraussichtlich am 5. Juni die Barmittel zur Begleichung ihrer laufenden Verpflichtungen ausgehen werden. Damit aktualisierte sie ihre frühere Einschätzung, wonach dieser Tag bereits am 1. Juni eintreten könnte.» – Elizabeth Elkind, «Yellen Estimates Government Will Run Out of Cash by June 5 Without Debt Ceiling Agreement», www.foxbusiness.com, 26. Mai 2023.

«Wie viele Ökonomen und Marktteilnehmer bin auch ich davon ausgegangen, dass Washington, DC, die #Schuldenobergrenzen-Saga lösen wird - und dabei bleibt es auch. Dies bedeutet jedoch nicht, dass es keine negativen längerfristigen Auswirkungen gibt, wie z. B.: eine weitere Erosion des Vertrauens in den politischen Entscheidungsprozess im Inland, die Ablenkung der politischen Aufmerksamkeit und des Interesses von dringenden Fragen des nachhaltigen Wachstums und der Produktivität sowie eine ungünstige Botschaft an den Rest der Welt über das Wirtschaftsmanagement der USA.» – Mohammed A. El-Erian, CEO, Pimco, Twitter-Feed, 26. Mai 2023.

«Und der Beat geht weiter, der Beat geht weiter
Trommeln schlagen weiter einen Rhythmus ins Gehirn
La de da de de, la de da de da»
Sonny und Cher, geschrieben von Sonny Bono, «The Beat Goes On», aufgenommen 1967.

Es war eine wilde Woche für die Nation und die Welt, aber wenn Sie nach Logik, gesundem Menschenverstand oder einem Muster in den Finanzmärkten gesucht haben, waren Sie wahrscheinlich ... verwirrt. Und genau so mögen es die Zwillinge, denn jetzt beginnt die Zeit der Hexe, äh, der Zwillinge.

In den USA zum Beispiel erreichte der DJIA Ende letzter Woche (vor der Rallye am Freitag) ein neues 8-Wochen-Tief, während der NASDAQ auf den höchsten Stand seit über einem Jahr stieg. Der S&P ist nicht weit von seinem Jahreshoch entfernt. Zwei Märkte im Plus, ein Markt im Minus.

In der vergangenen Woche war es eine ziemliche Herausforderung, alle auf einen Nenner zu bringen, ob man nun Politiker oder Finanzmarkt ist. Die einen sagen, wir machen Fortschritte bei den Gesprächen über die Schuldenobergrenze, während andere Mitglieder derselben Partei sagen, wir sind weit voneinander entfernt, also ... machen wir eine Pause über die Feiertage und treffen uns nächste Woche wieder, während Rom brennt. Und so geht es weiter, während die Medien uns immer wieder den gleichen Rhythmus ins Hirn hämmern. La de da de de, la de da de da. Die Woche war ein perfektes Spiegelbild der dualistischen Natur, die Astrologen den Zwillingen zuschreiben.

Die gegenläufige Entwicklung war auch an den Aktienmärkten in Europa und Asien zu beobachten. Der niederländische AEX legte eine schöne Rallye hin und befindet sich wieder in der Nähe seines Jahreshochs. Der FTSE und der SMI fielen dagegen zum Ende der Woche auf Mehrwochentiefs. Der deutsche DAX erreichte in der Vorwoche ein neues Allzeithoch, verbrachte aber den größten Teil der letzten Woche in einem Abwärtstrend. Der japanische Nikkei erreichte in der vergangenen Woche ein neues 33-Jahres-Hoch, während der indische NIFTY-Index auf den höchsten Stand seit dem 15. Dezember kletterte. Der Hang Seng in Hongkong und der Shanghai Composite in China stürzten dagegen auf neue Mehrmonatstiefs. Der australische ASX-Index verzeichnete ein neues 8-Wochen-Tief.

Einige Mitglieder des Verwaltungsrats des FED begannen im Juni, eine Tendenz zur Anhebung der Zinssätze zu äußern, was zu einem sprunghaften Anstieg des US-Dollars und einem starken Rückgang von Gold und insbesondere Silber führte. Ein ähnliches Muster war bei Bitcoin zu beobachten. Aber wenn ich die Sterne richtig deute, wird es mit Jupiter, der jetzt im Zeichen Stier steht, im nächsten Jahr keine weitere Zinserhöhung geben. Stier mag stabile Dinge. Natürlich steht auch Uranus in diesem Zeichen, und Uranus ist alles andere als stabil – ein weiteres Rätsel, genau wie die einfache Natur der Zwillinge. Zwillinge sind ein Zeichen der Intelligenz. Aber Intelligenz verleiht dem Genie keine Stabilität.

Kurzfristige geokosmische Betrachtungen und längerfristige Überlegungen

«Herr DeSantis teilt Herrn Trumps Mangel an Bescheidenheit, aber nicht seinen Mangel an Disziplin und Verständnis für die Regierung. DeSantis ist der Populist unter den denkenden Republikanern. Er argumentiert, dass die Linke mit undemokratischen Mitteln die Kontrolle über Amerikas Kernnarrative übernommen hat, indem sie sich kultureller und unternehmerischer Institutionen bemächtigt hat, und Geschichten erzählt, die junge Köpfe verzerren und die Freiheit einschränken. Amerikas Institutionen sind nicht nur korrupt, sie sind auf heimtückische Weise korrumpierend.» – Lexington, «DeSantis is a Truer Believer, If a Lesser Politician, than Trump», The Economist, 24. Mai 2023.

«Der House Freedom Caucus hat am Donnerstag die Pläne von Parlamentspräsident Kevin McCarthy durchkreuzt, mit Präsident Biden eine Einigung über das Schuldenlimit zu erzielen, indem er neue Bestimmungen als Gegenleistung für seine Stimmen forderte. Fünfunddreißig Mitglieder der Hardliner-Gruppe schickten einen Brief an McCarthy, in dem sie eine neue Wunschliste der Konservativen skizzierten. Die Gesetzgeber schrieben, dass die Einheit der GOP hinter Herrn McCarthy gefährdet wäre, wenn die Forderungen nicht erfüllt würden.» – Haris Alic, «35 Freedom Caucus Members Demand McCarthy Expand Debt Limit Negotiations with Biden», The Washington Times, 25. Mai 2023.

Es ist schwer zu sagen, welche Partei und welche Politiker die Grundfesten Amerikas am stärksten unterminieren. Aber da sich der transitierende Pluto immer noch im Orb des Mondes der Nation befindet, der im Gründungshoroskop vom 2. Juli 1776 mit Pluto in Konjunktion steht, und angesichts der Beobachtung, dass die wichtigsten Ereignisse von Pluto etwa ein bis zwei Jahre nach der Auflösung des Aspekts stattfinden, bedroht die Gefahr der Spaltung, die von kompromisslosen Extremisten und Hardlinern beider Parteien verursacht wird, sowohl die Union als auch die Einheit der Bevölkerung.

Pluto weist mehr als alle anderen Planeten eine Inkubationszeit auf, bevor er sich manifestiert. Meistens ereignen sich die Ereignisse in dem Maße, in dem sich andere Planeten auf ihre Aspekte zubewegen. Beim Transit von Pluto neigen die Ereignisse, die mit den beteiligten Planeten zusammenhängen, dazu, nach der Trennung des Aspekts einzutreten. Das heißt, die Ursachen, die der Notwendigkeit von Transformation und Reform zugrunde liegen, werden während des Aspekts gesät. Aber die Ergebnisse dieser Verhaltensweisen (die destruktiv sein können) werden normalerweise erst später offensichtlich, wenn es zu spät ist und die Symptome zu tief verwurzelt sind, um etwas dagegen zu tun, außer sich mit der Realität abzufinden und einen neuen Weg einzuschlagen.

Es ist noch Zeit und die Unterstützung des Kosmos vorhanden, um die notwendige Einigung zu erzielen, bevor die gegenwärtige Schuldenkrise aufgrund der Kompromisslosigkeit einiger weniger Extremisten explodiert, die den Prozess zum Scheitern bringen und die Nation in die Zahlungsunfähigkeit oder Herabstufung ihrer Kreditwürdigkeit führen könnten. Dies wird durch das sich nähernde Sextil zwischen Jupiter und Saturn am 19. Juni deutlich. Da es sich hierbei um einen Aspekt handelt, ist eine Einigung eher früher als später möglich. Da sich Pluto jedoch noch in der Inkubationszeit zur Mond/Pluto-Konjunktion des US-Radix im späten Steinbock befindet, gibt es noch andere tiefgreifende soziale, politische und wirtschaftliche Konflikte zu lösen, bevor die Vereinigten Staaten von Amerika tatsächlich wieder «vereint» werden. Und wie alle Konflikte können auch diese nicht gelöst werden, wenn man nicht bereit ist, Kompromisse einzugehen, Gemeinsamkeiten zu finden und einen Mittelweg zu beschreiten (weg vom Extremismus und hin zur Mitte), was der Weg zum Erfolg ist, der mit Jupiter im zunehmenden Sextil zu Saturn möglich ist. Tatsächlich ist dies die Lösung, die sich aus der gesamten 10-jährigen Phase des zunehmenden Quadrats von Jupiter und Saturn ergibt, die am 21. Dezember 2020 begann, aber unter dem Gewicht des störenden Saturn/Uranus-Quadrats (2021–2022) und jetzt des Jupiter/Pluto-Quadrats (18. Mai 2023, ± 4 Monate) gelitten hat.

Was die Märkte betrifft, so sind wir jetzt in die Jahreszeit der Zwillinge (21. Mai bis 21. Juni) eingetreten. In dieser Zeit kommt es an den Märkten häufig zu starken Kursschwankungen mit plötzlichen, kurzen und dennoch sehr starken Kursumschwüngen (vor allem bei Silber). Denken Sie daran, dass Zwillinge von Merkur regiert wird, so dass das Zeichen selbst viele Merkmale des Tricksters aufweist - insbesondere wenn der Mond ebenfalls in einem Luftzeichen steht (29.–31. Mai, 7.–9. Juni und 16. Juni).

In der nächsten Woche steht die Sonne am 28. Mai im Quadrat zu Saturn, was an diesem Wochenende zu mehr Widerstand gegenüber einem endgültigen Kompromiss führt. Vielleicht ist es gut, dass sie über die Feiertage nach Hause gefahren sind. Darauf folgt am Freitag, 2. Juni, Venus Trigon Neptun, was Hoffnung auf eine Einigung macht. Sollte dies jedoch nicht gelingen, steht am Montag, dem 5. Juni, die Venus/Pluto-Opposition an. Beide Planeten stehen im Zusammenhang mit Schulden und Krediten, und Venus ist der Planet des Kompromisses. Die Opposition ist jedoch ein harter Aspekt, so dass dies für die Märkte mehr als nur ein wenig problematisch sein könnte, wenn bis dahin keine Einigung erzielt wird.

Doch hinter all diesen politischen und wirtschaftlichen Dramen steht die technische Revolution, angeführt von der künstlichen Intelligenz, die unsere seit langem vertretene Ansicht einer aufkommenden Renaissance unterstützt. Wenn unsere gewählten Staatsoberhäupter jetzt nur etwas echte Intelligenz und authentische Sorge um die Zukunft dieses Landes (und der Welt) an den Tag legen würden und bereit wären, gemeinsam für das Wohlergehen «des Volkes (Wassermann)» zu arbeiten, was für eine wunderbare Renaissance könnten diese Nation und die Welt erleben! Wir haben die Wahl zwischen einer unglaublichen neuen Welt und einer aufregenden Zukunft oder einer Welt, die von Extremisten angeführt wird, die sich gegenseitig bekriegen, um die Macht zu erlangen (getarnt als Ideologie) und damit drohen, den natürlichen Lauf des menschlichen Wachstums und der Evolution zu entgleisen.

Pluto im Wassermann wird dazu etwas zu sagen haben, bevor alles gesagt und getan ist. In klassischer plutonischer Manier sind die «Endzeiten» auch die «Anfangszeiten».

MMA Cycles Report: Aktien- und Rohstoffmärkte

Abonnements: 1 Jahr Fr. 420.– / € 420.–, 4 Monate Fr. 160.– / € 160.– oder 2 Monate Fr. 85.– / € 85.–
Der deutschsprachige Börsenbrief von Raymond Merriman bietet einen einzigartigen langfristigen Ausblick auf die folgenden Märkte: den DJIA (Dow Jones Industrial Average), den SMI (Swiss Market Index), den DAX (Deutscher Aktien-Index), Gold und Silber, Währungen sowie Rohöl.
Der MMA Cycles Report auf Deutsch erscheint einmal pro Monat und umfasst ca. 30–40 Seiten (inklusive 12–15 Charts).
Der Versand erfolgt nur per E-Mail.

Weitere Informationen / Bestellen

"Voraussagen für 2023"

Die jährlichen Voraussagen, die seit 1976 von Raymond A. Merriman verfasst werden, bieten einen einzigartigen, präzisen Ausblick auf das jeweils kommende Jahr. Unter Anwendung von Zyklenforschung und mit Hilfe geokosmischer Faktoren werden in diesen jährlichen "Voraussagen" die politischen, wirtschaftlichen und finanzmarktrelevanten Trends für wichtige Länder und Märkte prognostiziert.

Weitere Informationen