Astrologischer Finanzbericht - von Raymond Merriman
 

Finanzbericht für die Woche vom 10. 02. 2020

Rückblick

Die Aktien fielen am Freitag, da die Sorge über die Auswirkungen des Coronavirus auf die chinesische Wirtschaft die Veröffentlichung der Daten zum US-Arbeitsmarkt in den Schatten stellte, die noch besser waren als erwartet. Der Anstieg der bestätigten Coronavirus-Fälle und Todesfälle erfolgte zeitgleich mit dem jüngsten US-Arbeitsmarktbericht. Die US-Wirtschaft hat im Januar 225.000 Arbeitsplätze geschaffen; von Dow Jones befragte Ökonomen hatten 158.000 erwartet. Die Löhne stiegen im Jahresschnitt um 3,1 % und übertrafen damit ebenfalls die Erwartungen. – Fred Imbert, “Dow Drops More Than 250 Points,” www.cnbc.com, 7. Februar 2020.

"Es war alles Schwachsinn. Es war die Hölle", sagte Trump. "Es war böse, es war korrupt, es waren dreckige Cops, Lügner und Lakaien," – "Es war die Hölle": Trump feiert seinen Freispruch, während er die Demokraten und Romney zerreißt". – Christina Wilkie, www.cnbc.com, 7. Februar 2020,  

Ronald Reagan war immer beliebter als seine Politik. Als seine Reformen die Wirtschaft wieder ankurbelten, zelebrierte er eine fröhliche Kampagne, dass es in Amerika wieder Morgen sei. Das liegt zum Teil daran, dass Reagan ein optimistischer Typ war. Trumpf hingegen ist deutlich weniger populär als seine Politik. Und es wird ihm schwer fallen, eine optimistische Kampagne auf die Beine zu stellen, denn, um es milde auszudrücken, er ist kein optimistischer Mensch.” – Robert Robb, “The Paradox of Donald Trump,” Arizona Republic, 6. Februar 2020.

Die US-Wirtschaft ist immer noch stark, trotz einer bizarren Woche, die Komödie wie Tragödie war. Es war die Fortsetzung, ja die Eskalation der tödlichen Bedrohung durch den Coronavirus, der die chinesische Wirtschaft noch mehr in Mitleidenschaft zieht und nun voraussichtlich expandieren und die globale Wirtschaft negativ beeinflussen wird. 

Es war auch für die Demokratische Partei der USA tragisch, die Anfang letzter Woche die erste Vorwahl für einen demokratischen Präsidentschaftskandidaten verpfuschte und im Bemühen um die Amtsenthebung von Präsident Trump verlor. In einer fast perfekten Fraktionsdisziplin stimmte jeder republikanische Senator dafür, keine weiteren Zeugen für den Amtsenthebungsprozess zu benennen sowie für den Freispruch des Präsidenten von den zwei Anklagepunkten. Jeder Demokrat stimmte für die Ladung von Zeugen und für die Verurteilung. Es gab eine Ausnahme bei diesem tragischen Parteien-Votum: Der Republikaner Mitt Romney stimmte in einem Punkt für die Verurteilung, und weil er seinem Gewissen folgte, wurde er von seiner eigenen Partei und den konservativen Medien verunglimpft. Lassen Sie sich das in der heutigen Zeit mit Saturn und Pluto im Steinbock eine Lehre sein: Wenn Sie zu Ihren Prinzipien stehen und sich gegen das stellen, was Ihre gesellschaftliche Gruppe (oder Ihre politische Partei) als Loyalität und Akzeptanz betrachten, riskieren Sie, geächtet, gemieden und verurteilt zu werden. Aus diesem Grund war eine der Manifestationen der Saturn/Pluto-Konjunktion im Steinbock, die in den "Voraussagen für 2020" beschrieben wird, ein Kampf zwischen Schurken und Helden, persönlicher Ethik und Korruption. Und es ist ironisch, wie jede Seite in dieser parteipolitischen Kontroverse, die die amerikanische Politik heute heimsucht, die andere Seite der Korruption beschuldigt.

Aber zumindest in einem Punkt scheint Präsident Trump Recht zu haben. Die Demokraten sahen in der Tat wie "dreckige Cops" aus. Nun, ich weiß nicht, ob sie von der Art waren wie die "Keystone Cops" (Anm.: Eine Gruppe unfähiger Polizisten aus der Stummfilmzeit) letzte Woche, die gegen jemanden kämpften, den sie als "Pinocchio unter Steroiden" ansahen. Es war unterhaltsam und tragisch zugleich.

Dennoch war es eine insgesamt gute Woche für viele globale Aktienmärkte. Nachdem der Dow Jones Industrial Average am vergangenen Freitag um 600 Punkte gefallen war, stieg er bis zum Donnerstag um mehr als 1000 Punkte von diesem Tief. Und dann fiel er vergangenen Freitag, dem 7. Februar, trotz der hervorragenden Zahlen vom US-Arbeitsmarkt innerhalb eines Tages um 300 Punkte. Ist es wirklich der "schwarze Schwan" des Coronavirus, der die Märkte erschreckt? Oder ist es nur Zeit für die Aktien, eine Verschnaufpause einzulegen und einen mittelfristigen Zyklus zu korrigieren? 

In anderen Märkten setzte Bitcoin seinen Vorstoß in Richtung 10.000 fort, in der Überzeugung, dass die "Halbierung von Bitcoin" im Mai 2020 stattfinden wird. Somit werden im Laufe der Zeit immer weniger Bitcoins produziert, und sie werden aufgrund des begrenzten Angebots immer knapper. Wenn die Nachfrage konstant bleibt und das Angebot abnimmt, ist das eine Formel für höhere Kurse.         

Kurzfristige geokosmische Signaturen

Aufgrund des jährlichen Webinars am vergangenen Wochenende sowie der Tatsache, dass es derzeit keine wirklich herausragenden geokosmischen Signaturen gibt, ausser  günstigen Aspekten des transitierenden Mars zur New Yorker Börse, habe ich nicht viel  herauszustreichen. Nächste Woche wird es mehr zu berichten geben. Eine Reihe von mehreren wichtigen geokosmischen Signaturen beginnt am Sonntag, dem 16. Februar, wenn der Mars in den Steinbock läuft und Merkur in den Fischen seine dreiwöchige Periode der Rückläufigkeit beginnt. Bereiten Sie sich auf weitere Episoden der „Keystone Cops gegen Pinocchio unter Steroiden“ vor. Es ist nicht vorbei, bis ... nun, bis zur Wahl 2020, und wahrscheinlich nicht einmal danach, wenn Trump wiedergewählt wird (oder auch, wenn er nicht wiedergewählt wird). Solange Pluto im Steinbock steht, werden die Untersuchungen vielleicht nie aufhören.

Dennoch wird uns als Trader die Zeit vom 16. Februar bis 9. März sehr beschäftigen, wenn sich acht sehr wichtige planetarische Korrelationen zum Marktumschwung entfalten, darunter ein Quadrat der Venus im Widder zu dem Steinbock-Stellium mit Jupiter, Saturn und Pluto.

MMA Cycles Report: Aktien- und Rohstoffmärkte

Abonnements: 1 Jahr Fr. 420.– / € 365.-, 4 Monate Fr. 160.– / € 135. – oder 2 Monate Fr. 85.– / € 72.–
Der deutschsprachige Börsenbrief von Raymond Merriman bietet einen einzigartigen langfristigen Ausblick auf die folgenden Märkte: den DJIA (Dow Jones Industrial Average), den SMI (Swiss Market Index), den DAX (Deutscher Aktien-Index), Gold und Silber, Währungen sowie Rohöl.
Der MMA Cycles Report auf Deutsch erscheint einmal pro Monat und umfasst 25–30 Seiten (inklusive 12–15 Charts).
Der Versand erfolgt nur per E-Mail.

Weitere Informationen / Bestellen

Subskriptionsangebot: "Voraussagen für 2021"

Die jährlichen Voraussagen, die seit 1976 von Raymond A. Merriman verfasst werden, bieten einen einzigartigen, präzisen Ausblick auf das jeweils kommende Jahr. Unter Anwendung von Zyklenforschung und mit Hilfe geokosmischer Faktoren werden in diesen jährlichen "Voraussagen" die politischen, wirtschaftlichen und finanzmarktrelevanten Trends für wichtige Länder und Märkte prognostiziert.

Bis zum 31. Oktober 2020 können Sie Ihr Exemplar "Voraussagen für 2021" zum Vorzugspreis von Fr. 54.- / € 49.- vorbestellen.

Weitere Informationen / Vorbestellen