Die Leichtigkeit des Seins

Der Zwillinge-Neumond vom 3. Juni

von Alexandra Klinghammer

 

Am Montag, den 3. Juni, ereignet sich um 12.02 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit der nächste Neumond und zwar im Zwillinge-Zeichen. Wenn die Sonne durch das Zwillinge-Zeichen läuft (vom 21. Mai bis 21. Juni), erleben wir, wie das Licht zu seiner grössten Strahlkraft anwächst. Es strebt dem grossen Höhepunkt, der Sommersonnenwende, dem längsten Tag des Jahres und der kürzesten Nacht entgegen. Während die Sonne durch dieses lebensfrohe, neugierige und leichtfüssige Zeichen wandert, sind die Tage schon sehr lang, aber dennoch nicht zu heiss, sodass sie zu allerlei Unternehmungen einladen. In Bewegung-Sein, Neues entdecken, Kontakte knüpfen, Spass haben, dazu lädt uns die Zwillinge-Zeit jetzt ein.

Doch die langen lichten Tage bringen uns nicht nur physisch in Bewegung und regen unser Gemüt an. Auch geistig sind wir nun äusserst rege. Während der Zwillinge-Zeit unterstehen wir dem Planeten Merkur, der unsere Denk- und Erkenntnisfähigkeit fördert und Bewusstwerdungsprozesse initiiert. Als Planet, der der Sonne am nächsten steht, repräsentiert er in uns die Fähigkeit zur Selbsterkenntnis, die uns zu unserem wahren Selbst führt und uns hilft, in unsere eigene Strahlkraft zu kommen. Darin liegt das tiefere Geheimnis des Zwillings und auch der Grund, warum seine Zeit in diese lichte Phase des Jahres fällt. Merkur wirft Licht auf die beiden Seiten des Lebens: Bewusstes und Unbewusstes, Männliches und Weibliches, Hell und Dunkel. Er baut Brücken zwischen beiden und vermittelt uns die Einsicht, dass das eine nie ohne das andere existieren kann. Dort, wo wir einen Teil abspalten, abwerten oder verdrängen, beginnen Angst und Leiden. Dort, wo wir beides zusammenführen, entfalten sich Frieden und Heilung. Sowohl individuell wie kollektiv.  

Was dieser Neumond uns auf äusserer sowie innerer Ebene alles schenkt, aber auch wozu er uns auffordert, möchte ich im Folgenden beleuchten. Zunächst jedoch die Konstellationen des Neumondhoroskops im Einzelnen.
 


Neumond vom 3. Juni 2019
03.06.2019, 12:02 LT, 10:02 GT
Zürich, CH (47N23, 08E32)
 

Die Konstellationen des Neumondes

Beim kommenden Neumond stehen Sonne und Mond auf 13 Grad Zwillinge und bilden eine weite Opposition zu Jupiter auf 20 Grad Schütze. Eine Opposition ergibt sich auch zwischen Merkur, der sich auf 27 Grad Zwillinge befindet, und Jupiter. Dabei ist auffallend, dass Jupiter in die Halbsumme zwischen Merkur und der Sonne/Mond-Konjunktion fällt. Dies verleiht ihm eine wichtige Bedeutung für den kommenden Sonne/Mond-Zyklus. Zumal er einen anderen wichtigen Aspekt bildet und zwar ein Quadrat zu Neptun auf 19 Grad Fische. Des Weiteren formt sich zwischen ihm und Saturn auf 20 Grad Steinbock ein Halbsextil. Ein Halbsextil ergibt sich auch zwischen Sonne und Mond und dem Planeten Mars auf 12 Grad Krebs sowie zwischen Chiron auf 5 Grad Widder und Uranus auf 5 Grad Stier. Uranus macht zudem ein Sextil zu Lilith auf 3 Grad Fische. Eine wichtige Rolle bei diesem Neumond spielt ebenfalls das Trigon zwischen Venus auf 23 Grad Stier und der Saturn/Pluto-Konjunktion im Steinbock-Zeichen.
 

Austausch auf gleicher Wellenlänge

Dies ist ein Neumond, bei dem die Energien insgesamt recht harmonisch fliessen, was sich vor allem daraus ergibt, dass nicht weniger als fünf Planeten in ihren eigenen Zeichen stehen: Merkur in Zwillinge, Venus in Stier, Jupiter in Schütze, Saturn in Steinbock und Neptun in Fische. Zugleich ist dieser Neumond sehr anregend. So weckt die starke Betonung des Zwillinge-Zeichens ein ausgesprochenes Bedürfnis nach Austausch und Kommunikation in uns. Dabei wollen wir aber nicht im Seichten und Oberflächlichen stecken bleiben. Vielmehr suchen wir nach Begegnungen, die uns inspirieren, sind gerne mit Menschen zusammen, mit denen wir eine Vision teilen oder geistig auf gleicher Wellenlänge schwingen. So eignen sich die kommenden Wochen hervorragend dazu, an Vorträgen, Seminaren, Anlässen oder Events interessante Leute kennenzulernen. Oder wir erfreuen uns genussreicher Stunden bei einem schönen Essen (Venus in Stier) zusammen mit lieben Menschen in geistig anregender Atmosphäre. Das Teilen von gemeinsamen Erlebnissen, Erkenntnissen und Wissen erweitert unseren Horizont, bringt uns auf neue Ideen und erhellt somit unseren weiteren Weg. Gehaltvolle Gespräche, die über das Alltägliche und Vordergründige hinausreichen, können zudem dabei behilflich sein, in einer persönlichen Angelegenheit eine neue Perspektive zu entwickeln und eine gute Lösung anzustreben.
 

Raum für Spontaneität

Bei allem mögen wir es aber zugleich leicht und beschwingt, sodass es ratsam ist, genügend Raum für Spontanes zu lassen. Vielleicht steht uns morgen der Sinn nach etwas ganz anderem als gestern. Weshalb es sinnvoll ist, in der kommenden Zeit nicht zu viele feste Termine einzuplanen. Wir sind momentan wie ein Schmetterling, der von Blüte zu Blüte fliegt. Wozu übrigens auch die Lust auf kleinere (Merkur) oder grössere (Jupiter) Reisen gehört. Neues, Fernes und Unbekanntes zieht uns jetzt in seinen Bann. Wir lassen uns gerne unterhalten, begeistern und, ja, auch ablenken und verführen. Dabei besteht schnell einmal die Tendenz des "Zuviels", wie es bei einem stark gestellten Jupiter häufig passiert. In diesem Fall heisst das: Ein Zuviel an Informationen, News, Kontakten oder Möglichkeiten. Auch wenn vieles im Moment sehr verlockend erscheint, wir viele interessante Angebote wittern, gilt es dennoch, gut auszuwählen und auch mal bewusst auf etwas zu verzichten. Ansonsten könnten wir uns leicht verzetteln, mit dem Resultat, dass wir vieles machen oder beginnen, aber am Ende mit dem Ergebnis unzufrieden sind oder zu gar keinem Ergebnis kommen.
 

Der Freude folgen

"Weniger ist mehr" heisst also die Devise. Auch deshalb, weil sich in unserem Innern jetzt viel tut und wir Raum und Zeit benötigen, die Impulse, Bilder und Ahnungen, die aus unserem Unterbewusstsein aufsteigen, zu verstehen und einzuordnen. Wir spüren vielleicht eine grosse Sehnsucht, und es drängt uns herauszufinden, was wir brauchen, um uns ganz und vollständig zu fühlen. Dabei lohnt es sich, darauf zu achten, von was unsere Aufmerksamkeit ganz natürlich eingenommen wird und wohin unser Interesse spontan fliesst. Wenn wir genau das tun, was unserem Wesen und unserer Begabung entspricht, gehen uns die Dinge in der Regel sehr leicht von der Hand. Der Zwilling und sein Herrscher Merkur erinnern uns daran, dass das Leben ein grosses Spiel ist und Freude ein zentrales Motiv unseres Lebens sein sollte. So können wir die kommenden Wochen dazu nutzen, auf Entdeckungsreise zu gehen, was uns beflügelt beziehungsweise unserer Seele Flügel wachsen lässt.
 

Was ist echt, was ist wahr?

Merkur ist aber nicht nur der Spieler, sondern auch Gaukler und Dieb. Zusammen mit dem harten Aspekt zwischen Jupiter und Neptun ergibt dies eine etwas undurchsichtige Situation. So mögen wir jetzt unter Umständen auf Menschen treffen, die uns perfekt oder täuschend echt etwas vorspielen. Sollten Sie beispielsweise gerade eine grössere Anschaffung planen oder eine wichtige Entscheidung treffen, prüfen Sie die Angelegenheit deshalb genau. Denn es könnte sein, dass Sie gerade geschickt um den Finger gewickelt werden. Wenn etwas zu glatt wirkt, haken und fragen Sie nach. Bleiben Sie kritisch und wachsam. Besorgen Sie sich alle nötigen Details, um Klarheit in einer Sache zu bekommen. Dies gilt übrigens auch für alle Arten von Informationen, die Sie erhalten. Es dürfte gegenwärtig schwierig sein, Fakten von Fake-News, Wahrheit von Lüge zu unterscheiden. 

Eine weitere Entsprechung von Merkur ist der Trickster, der gerne einmal dazwischenfunkt, wenn man zu clever sein will oder denkt, die Dinge kontrollieren oder in die gewünschte Richtung beeinflussen zu können. Häufen sich Fehlleistungen oder kommt es zu seltsamen Begebenheiten oder Missgeschicken, dürften dies nützliche Hinweise des eigenen Unbewussten sein, die eigene Haltung in einer Sache zu überdenken und zu korrigieren.
 

Solide Beziehungen

Ein weiteres Thema dieses Neumondes sind auch dieses Mal Beziehungen. Die Spannungen, die während des letzten Neumondes spürbar waren, haben sich mittlerweile jedoch verflüchtigt und machen einer friedlicheren und kooperativen Atmosphäre Platz. Allerdings steigt der Spannungspegel gegen den Vollmond (17. Juni) wieder an, wenn der laufende Mars ab Mitte Juni in die Opposition zur Saturn/Pluto-Konjunktion läuft. Umso hilfreicher und schöner ist es daher jetzt zu erfahren, auf wen wir bauen und uns verlassen können, sowohl in guten Zeiten wie in Krisen- und Konfliktsituationen. Solches wird uns unter dem harmonischen Trigon zwischen Venus, Saturn und Pluto nun besonders bewusst. Wir erleben, wie wunderbar das tragende Fundament von vertrauten, verlässlichen Beziehungen ist - im Privaten wie im Job. Wir merken, auf wen wir wirklich zählen können und sind selbst bereit, uns stärker zu engagieren und Verantwortung zu übernehmen. So mögen Beziehungen jetzt eine wunderbare Vertiefung erfahren.

 

Aktuelle Veranstaltungen mit Alexandra Klinghammer
 

   

  

Tagesretreat: Zur eigenen Mitte finden
Loslassen - Zur Ruhe kommen - Neue Energie tanken

Samstag, 29. Juni 2019, 10.00-17.00 Uhr
Emma Kunz Zentrum, Würenlos
Kosten: Fr. 190.-/€ 170.-

Weitere Informationen/Anmeldung

   
   

  

Tagesworkshop: Intuitives-Heil-Yoga
Das Yoga des Wassermannzeitalters

Samstag, 5. Oktober 2019, 10.00-17.00 Uhr
Emma Kunz Zentrum, Würenlos
Spezialpreis bis 31. Juli 2019: Fr. 170.-/€ 150.-

Weitere Informationen/Anmeldung

   
   

Neu erhältlich: Live-Mitschnitt des Vortrags "Die fünf grossen Mysterien unseres Lebens"
 

  

Den Vortrag können Sie nun als Live-Mitschnitt
im MP3 Format in unserem Shop kaufen.

Dauer: ca. 85min
Preis: Fr. 18.-/€ 16.-

Weitere Informationen/Bestellen

   

 

Falls Sie diesen Newsletter zukünftig nicht mehr erhalten möchten: Newsletter abbestellen


Warenkorb   
0 Produkte ( 0.00 CHF )
Warenkorb anzeigen
Anmelden
Sie sind nicht angemeldet
Astrodata Newsletter