Wohin führt mein Weg?

Der Wassermann-Neumond vom 9. Februar

von Alexandra Klinghammer

 

Am Freitag, den 9. Februar, ereignet sich um 23.59 Uhr (MEZ) der nächste Neumond und zwar im Zeichen Wassermann. Der Neumond knüpft damit quasi an die Grundstimmung, die wir seit den letzten drei Wochen erleben, an, die vor allem durch den Eintritt von Pluto in den Wassermann (21.1.) und dem wieder vorwärts laufenden Uranus (seit 27.1.) geprägt ist. Die Atmosphäre ist uranisch/plutonisch gefärbt. Wenn der uranische und plutonische Archetypus konstelliert sind, wie das zurzeit der Fall ist, hat dies eine Art vulkanische Kraft. Bislang schlummernde Themen und Energien können sich plötzlich Bahn brechen, an Reichweite gewinnen und an Einfluss zunehmen. Das gilt für positive und schöpferische Entwicklungen ebenso wie für negative und destruktive Tendenzen. Für Gesellschaften sind Zeiten, in denen Pluto und Uranus stark stehen und sich ihre Energien verbinden, eine Herausforderung. Denn im kollektiven Unbewussten werden zu diesen Zeiten Energien aktiviert, die sehr mächtig sind. Im besten Fall können diese für nötige Erneuerungs- und Reformprozesse genutzt werden, im schlechtesten Fall äussern sie sich in einem radikalen Habitus mit destabilisierenden, zerstörerischen Tendenzen. 

Wir befinden uns im Moment also in einer sensiblen Phase. Welche Entwicklungen nun stattfinden, welche Entscheidungen getroffen und welche Weichen gestellt werden, hat höchstwahrscheinlich weitreichende Folgen für die Zukunft. Das gilt nicht nur in sozialer und gesellschaftlicher, sondern auch in internationaler und globaler Hinsicht. Auch für unser individuelles Leben kann dies eine bedeutsame Zeit sein. So unterstützt uns dieser Neumond darin, uns bewusst auf unsere Zukunft auszurichten und uns darüber Klarheit zu verschaffen, was wir wollen und auf was wir unsere Energie ausrichten möchten, wohin also unser weiterer Weg führen soll. Es ist eine Zeit, in der Veränderungen in Angriff genommen, ein Neuanfang in Gang gesetzt werden oder eine wichtige Richtungsentscheidung vorgenommen werden kann. Dabei werden unsere Absichten und unser Handeln stark von dem Wunsch motiviert, einen grösseren Freiheitsgrad zu erlangen, der uns mehr Spielraum und Zeit beschert, um das zu tun und zu verwirklichen, was uns wichtig ist oder schon lange am Herzen liegt.

Ein weiteres zentrales Thema des neuen Sonne/Mond-Zyklus sind Partnerschaften und Beziehungen. Im Neumondhoroskop stehen die beiden Libidoplaneten Venus und Mars schon recht nah beieinander. Im Laufe dieses Zyklus wechselt dann zunächst Mars am 13. und anschliessend Venus am 16. Februar vom Steinbock in den Wassermann. Dort treffen beide nacheinander auf Pluto, bevor sie zwei Tage vor Vollmond, der sich am 24. Februar um 13.30 Uhr (MEZ) auf 5 Grad Jungfrau/Fische ereignet, am 22. Februar auf 7 Grad Wassermann, eine exakte Konjunktion bilden. Damit startet ein neuer, intensiver Beziehungszyklus, denn die Konjunktion von Venus und Mars findet in Verbindung mit Pluto statt. (Hinweis: Am 22. Februar halte ich einen Vortrag, bei dem ich die Venus/Mars/Pluto-Konjunktion in den 12 Häusern des Geburtshoroskops deute. Eine Anmeldemöglichkeit finden Sie weiter unten unter dem Veranstaltungstipp "Kosmische Abende".) Des Weiteren mögen durch diese Dreifachkonjunktion Veränderungen oder Neubewertungen bezüglich bestehender Vereinbarungen, Kooperationen, Verträge oder finanzieller Fragen aufgeworfen und zum Thema werden. 

Dieser Neumond bringt einiges in Bewegung. Um die aktuellen Herausforderungen konstruktiv zu meistern, benötigt es Klarheit, Mut und eine gute Portion Flexibilität. Um die Möglichkeiten des neuen Sonne/Mond-Zyklus auszuschöpfen, braucht es gleichfalls ein gutes Gespür für das richtige Timing, Einsatzwillen und die Bereitschaft, mitunter auch unkonventionelle Wege und Entscheidungen zu wagen. Doch bevor wir uns diesen Themen näher zuwenden, lassen Sie uns zunächst einen Blick auf die Konstellationen des Neumondes im Einzelnen werfen.  
 

Die Konstellationen des Neumondes


Neumond vom 9. Februar 2024
09.02.2024 23:59 LT, 22:59 GT
Zürich, CH (47N23, 08E32)

 

Beim kommenden Neumond stehen Sonne und Mond auf 21 Grad Wassermann und bilden ein Quadrat zu Uranus auf 19 Grad Stier sowie ein Halbsextil zur Venus auf 22 Grad Steinbock, wodurch gleichzeitig zwischen Venus und Uranus ein harmonisches Trigon entsteht. Ein Trigon konstelliert sich ebenfalls zwischen Sonne/Mond und dem absteigenden Mondknoten auf 19 Grad Waage. Zum aufsteigenden Mondknoten auf 19 Grad Widder ergibt sich folglich gleichzeitig ein Sextil. Somit ist der Neumond harmonisch mit der Mondknotenachse verbunden. Am aufsteigenden Mondknoten befindet sich zudem Chiron, dessen Position momentan 16 Grad Widder ist. Im Quadrat zur Mondknotenachse steht die Venus, die darüber hinaus ein Halbquadrat zu Saturn auf 7 Grad Fische bildet. Von Bedeutung ist des Weiteren die Konjunktion zwischen Mars auf 27 Grad Steinbock und Pluto auf 1 Grad Wassermann. Der Mars macht zudem ein Sextil zu Neptun auf 26 Grad Fische. Ein weiteres Sextil besteht zwischen Jupiter auf 8 Grad Stier und Saturn auf 7 Grad Fische. Jupiter bildet des Weiteren ein Quadrat zu Merkur auf 7 Grad Wassermann, während sich zwischen Saturn und Merkur ein Halbsextil konstelliert. 
 

Gute Nerven, Gelassenheit und Humor

Das Augenfälligste an diesem Neumond ist sein prominentes Quadrat zum Planeten Uranus, der ja über das Zeichen Wassermann herrscht, in dem der Neumond stattfindet. Im Alltag kann dies, besonders in den Tagen um den Neumond herum, zu Anspannung, Hektik und Nervosität führen. Diese Stimmung dürfte im Laufe dieser Woche bereits spürbar gewesen sein, denn die laufende Sonne näherte sich in den letzten Tagen ihrem Quadrat zum Uranus, das am 8. Februar exakt wurde. Wenn Uranus stark steht, kommt es häufig zu unvorhergesehenen Ereignissen. Oft ausgelöst durch technische Fehler, Unterbrüche oder Ausfälle, die Zeit und Nerven kosten. Im Verkehr muss man mit Verzögerungen, Hindernissen oder Umleitungen rechnen. Möglich auch, dass man bei der Arbeit nicht so vorankommt wie gewünscht, weil man entweder häufig unterbrochen wird oder zu viele Dinge auf einmal auf einen einströmen. Zurzeit braucht es daher immer wieder gute Nerven und Gelassenheit. Gelingt es, spielerisch und mit Humor auf Unannehmlichkeiten zu reagieren, kann damit schon einiges an Druck und Stress entschärft werden. Möglich ist aber auch, dass man nun an einen Punkt gerät, an dem man merkt, dass es so nicht weitergehen kann, weil man immer wieder in die gleichen Stressspiralen hineingerät. Aus dieser Erkenntnis heraus sollte man aber auf keinen Fall vorschnelle Entscheidungen treffen. Eine Neigung dazu könnte nämlich bestehen, indem man meint: «Wenn ich nur dies oder jenes los wäre, würde es mir besser gehen». Die eigene Unzufriedenheit, Energielosigkeit oder gar Erschöpfung sind Zeichen, dass etwas nicht stimmt. Doch sollte man sich Zeit nehmen, die Ursachen für den Zustand so genau wie möglich zu eruieren, um von dort aus Möglichkeiten für eine Veränderung auszuloten, um diese dann Schritt für Schritt einzuleiten.
 

Wie verwende ich meine Zeit?

Der Umgang mit der Zeit mag bei diesem Sonne/Mond-Zyklus überhaupt ein Thema sein. So könnten wir uns eingehender damit befassen, für was und wofür wir unsere Zeit eigentlich verwenden und ob dies für uns so stimmig ist. Vielleicht wird uns in diesem Zusammenhang bewusst, wie viel Zeit wir eigentlich mit Dingen verbringen, die uns nicht gut tun, unnötig sind oder uns nicht glücklich machen. Auch fällt uns dabei unter Umständen auf, wie leicht wir uns ablenken lassen oder uns verzetteln. So mögen wir aus dieser Erkenntnis heraus entscheiden, was wir abstreifen und sein lassen wollen, um unsere Energie auf das für uns Wesentliche zu fokussieren und damit der Entfaltung unseres Potenzials mehr Raum zu geben.
 

Zusammen Grosses und Visionäres vollbringen

Wenn Sie sich mit Ihrer aktuellen Situation wohlfühlen, können Sie die Energien dieses Sonne/Mond-Zyklus jetzt dafür nutzen, um Ihre Projekte ein gutes Stück voranzubringen. Der Zyklus unterstützt neue, unkonventionelle  Ideen, Ansätze und Konzepte. Aber auch in diesem Fall braucht es einiges an Anpassungsfähigkeit und Flexibilität. Arbeiten Sie mit anderen zusammen, mögen nun unterschiedliche Sichtweisen aufeinanderprallen oder Ansichten über zukünftige Ziele oder Ausrichtungen voneinander abweichen. So ist dies auch eine Periode, in der ein Schlussstrich unter ein gemeinsames Engagement notwendig werden könnte, wenn sichtbar wird, dass keine Möglichkeit für eine gemeinsame Zukunft mehr besteht. In anderen Fällen dürfte es gelingen, sich auf einer neuen Basis zu treffen, sodass eine Fortführung der Zusammenarbeit möglich wird. Im besten Falle setzt dies neue Kräfte und ungeahnte Ressourcen frei, die den gemeinsamen Projekten, aber auch dem eigenen Fortkommen einen tatkräftigen Schub verleihen. Wenn alle am gleichen Strick ziehen und sich für die gemeinsame Sache einsetzen, kann nun Grosses und Visionäres vollbracht werden. Dagegen sollte man sehr wachsam sein, wenn man das Gefühl hat, es werde nicht mit offenen Karten gespielt. Auf keinen Fall sollte man sich zu etwas hinreissen lassen, wozu man nicht voll und ganz steht, auch wenn die Aussichten noch so verlockend erscheinen. Kommt es zu Differenzen und Auseinandersetzungen, lassen Sie sich auf keinen Fall in destruktive Machtkämpfe verwickeln. Bleiben Sie, auch wenn die Wogen hochgehen, fair und sachlich. 
 

Beziehungskrisen, schicksalhafte Begegnungen und wahre Freundschaften 

Wie bereits oben erwähnt, stehen bei diesem Sonne/Mond-Zyklus Beziehungen erneut im Fokus. Im letzten Neumond-Newsletter habe ich daraufhin gewiesen, wie hilfreich es wäre, bestehende Probleme in Partnerschaften anzugehen und Lösungen für etwaige Differenzen zu finden. Konnten Schwierigkeiten aus irgendeinem Grunde nicht bereinigt oder geklärt werden, mögen sich Konflikte nun zu handfesten Beziehungskrisen ausweiten. So könnte offensichtlich werden, dass eine gemeinsame Zukunft nicht mehr möglich ist. Zu tief mag der Riss aufgrund von Verletzungen oder Vertrauensbrüchen sein, möglicherweise ausgelöst durch Tabus oder Geheimnisse, die plötzlich bekannt werden. Wo es dagegen gelingt, eine Krise zu meistern, besteht die Chance, eine neue Intensität und Lebendigkeit der Zweisamkeit zu finden und zu erleben.

Ganz in der Beziehung engagiert und auf den Partner bezogen zu sein und sich dabei zugleich gegenseitig frei sein zu lassen, ist der magische Schlüssel für eine gelingende Partnerschaft. Genau darauf weist uns die Verbindung von Venus, Mars und Pluto im Wassermann hin. Diese Konstellation weckt zudem starke Leidenschaften. Wer sich jetzt verliebt und eine neue Beziehung eingeht, dürfte das Gefühl haben, dass dieser Verbindung etwas Schicksalhaftes anhaftet. Die gegenseitige Anziehung dürfte enorm stark sein. Möglicherweise ist es wie ein gegenseitiges Wiedererkennen, wie eine alte, vielleicht karmische Geschichte, die nun ihre Fortsetzung erfährt. Diese Konstellation betrifft auch Freundschaften. Gute Freunde mögen uns nun durch eine schwierige Phase begleiten. Oder sie bringen uns auf neue Ideen oder eröffnen uns andere Perspektiven. Zugleich mag es sich nun aber auch erweisen, welche Freundin oder welcher Freund wirklich engagiert ist, wer es ehrlich meint und wer die Verbindung dagegen vor allem für seine eigenen Vorteile nutzen will. Insgesamt trägt dieser Neumond dazu bei, grössere Klarheit in privaten und in beruflichen Angelegenheiten zu erlangen. Vieles kann jetzt bereinigt und geklärt werden, um dadurch eine stimmige Basis für die Zukunft zu schaffen.


Ich wünsche Ihnen für den kommenden Sonne/Mond-Zyklus alles Liebe und Gute.
 

Ihre
Alexandra Klinghammer 

 

Veranstaltungstipps:

 

Vorankündigung nächste Heilmeditation
Wir verbinden uns mit der göttlichen Quelle und ihrer heilenden Kraft.

Dienstag, 13. Februar, 19.00-20.00 Uhr

Zugang zur Veranstaltung

   

 

Kosmische Abende - Veranstaltungen zur aktuellen Zeitqualität

Daten: 22.2./25.3./8.4./14.5.; jeweils 19.30-20.45 Uhr
Abende einzeln: Fr. 34.-/€ 34.-; Alle Abende: Fr. 95.-/€ 95.-

Weitere Informationen und Anmeldung

   

 

Der Mondknoten im persönlichen Horoskop
Botschafter deines Lebenswegs - Bote deines Seelenplans

Daten: 12. + 18. März ; jeweils 19.30-21.00 Uhr
Spezialpreis bis 29. Februar: Fr. 48.-/€ 48.-; danach Fr. 60.-/€ 60.-

Weitere Informationen und Anmeldung

 

Um Sie noch gezielter über bevorstehende Anlässe zu informieren, haben wir einen Informationsdienst für meine Veranstaltungen eingerichtet. Unter nachfolgendem Link können Sie sich für den Benachrichtigungsdienst registrieren. 
Newsletter zu Veranstaltungen von Alexandra Klinghammer
 
 

Audio-Tipp:

 

Live-Mitschnitt des Vortragsabends zum Eintritt
von Pluto in den Wassermann (Ingress-Abend)

Vortrag und Meditation im MP3-Format
Preis: Fr. 18.-/€ 18.-

Bestellen

 
  

Buchtipps:

  

Die Lilith-Fibel
Der Schwarze Mond im Horoskop

Alexandra Klinghammer & Claude Weiss

Preis: Fr. 14.40/€ 13.50

Weitere Informationen/Bestellen

   

  

Neptun - In Berührung mit dem Geheimnisvollen

Von Alexandra Klinghammer

Preis: Fr. 17.60/€ 17.-

Weitere Informationen/Bestellen

   

  

Das Erwachen der weiblichen Urkraft

Von Alexandra Klinghammer

Preis: Fr. 18.-/€ 18.50

Weitere Informationen/Bestellen

   

 
Falls Sie diesen Newsletter zukünftig nicht mehr erhalten möchten: Newsletter abbestellen